Auftragsverarbeitungsverhältnis – Datenverarbeitung im Auftrag im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (1-tägig)

Viele Tätigkeiten von Unternehmen, Kliniken, Arztpraxen und Behörden werden nicht durch diese selbst sondern durch externe Dienstleister wahrgenommen. Häufig umfasst die Tätigkeit dieser Auftragnehmer neben der ursprünglichen Leistungserbringung auch eine umfassende Verarbeitung personenbezogener Daten. Durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bestehen aber zahlreiche zu beachtende Rechte und Pflichten, bei deren Umsetzung viele Auftraggeber und Dienstleister verunsichert sind. Verantwortliche und Auftragnehmer stellen sich zumeist zahlreiche Fragen hierzu: Wann liegt eine weisungsabhängige Datenverarbeitung im Sinne eines AVV im Sinne des Art. 28 DSGVO vor, welche Pflichten sind zu beachten, welche Inhalte muss ein Vertrag haben und wie sieht eine ausreichende Beschreibung technischer und organisatorischer Maßnahmen vor.

In dem eintägigen Seminar werden zunächst die wesentlichen Grundlagen einer Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag vermittelt und eine Abgrenzung zum Joint Control sowie zur Eigenverantwortlichkeit anderer datenverarbeitender Stellen vorgenommen. Zudem werden die notwendigen Inhalte eines Auftrages und die erforderlichen Prüfungsschritte bei Verträgen von Dienstleistern anhand zahlreicher Praxisbeispiele dargestellt. Die Inhalte von Beschreibungen technischer und organisatorischer Maßnahmen sind ebenso Gegenstand von Übungen und Gruppendiskussionen, wie die Vorgehensweise bei sich anschließenden regelmäßigen Prüfungen in Form von Audits.

Das Seminar eignet sich für alle, die unmittelbar mit der Vertragsprüfung bzw. mit der Beauftragung von Dienstleistern befasst sind. Teilnehmen können außerdem Personen, die entweder im Rahmen ihrer täglichen Arbeit Berührungspunkte mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen haben, diese konkret umsetzen (Sachbearbeitung, Abteilungsleitung) oder deren Umsetzung als Datenschutzbeauftragte bzw. Datenschutzkoordinatoren beraten bzw. überwachen.

Sofern kein Grundwissen im Bereich des Datenschutzes vorhanden ist, kann im Einzelfall der Besuch unseres Grundlagenkurses (Grundlagen des Datenschutzes) sinnvoll sein.

Für die tägliche Arbeit mit Verträgen kann außerdem zur Abgrenzung bzw. Ergänzung das Seminar „Joint Control“ empfohlen werden.

Sprechen Sie uns gerne an.

  • Grundlagen der Datenverarbeitung im Auftrag
  • Abgrenzung zu anderen Formen der Verarbeitung (Joint Control, Eigenverantwortung)
  • Notwendige Vertragsinhalte und deren Prüfung
  • Abgrenzung zu Regelungen des Leistungsvertrages
  • Aufgaben von Subunternehmen
  • Durchführung von Audits und deren Inhalte
  • Datenschutzrechtliche Pflichten des Auftragnehmers

Anfrage stellen

Momentan gibt es für diesen Kurs noch keine geplanten nächsten Termine. Bei Interesse können Sie uns gerne kontaktieren:


DSN Akademie
Telefon: +49 421 69 66 32 298
Fax: + 49 421 69 66 32 11
E-Mail: akademie@dsn-group.de


Sie möchten alle Kurse und Termine im Überblick sehen?

In unserem Veranstaltungsprogramm finden Sie alle geplanten Kurse für 2024.

zum Veranstaltungsprogramm

Kennen Sie schon den Newsletter der DSN Akademie?

Wir informieren Sie regelmäßig über Seminare, Webinare und andere Veranstaltungen der DSN Akademie. Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an – weitere Informationen finden Sie hier.

zur Newsletter-Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerinnen

Sie haben Fragen zu unseren Seminaren oder Webinaren? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und schreiben eine E-Mail an: akademie@re-move-this.dsn-group.de

Oder rufen Sie uns direkt an: +49 421 69 66 32-298

Dr. Britta Alexandra Mester, Volljuristin
Leiterin Akademie | Senior Beraterin Datenschutz
Telefon: +49 421 69 66 32-360

Katharina Reeschke
Bildungskoordinatorin
Telefon: +49 421 69 66 32-359

Brita Stockmann
Bildungskoordinatorin
Telefon: +49 421 69 66 32-218


Sie können auch das Kontaktformular der DSN Akademie für Ihr Anliegen nutzen!

zum Kontaktformular