Unternehmen sind unter bestimmten Voraussetzungen zur Benennung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten verpflichtet. Dies gilt z. B., wenn in der Regel zwanzig Personen mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Unabhängig von der Größe eines Unternehmens bzw. der Anzahl der Beschäftigten kann eine Pflicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten außerdem bestehen, wenn ein Unternehmen personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung, der anonymisierten Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung automatisiert verarbeitet. Darüber hinaus gilt die Pflicht im Falle dessen, dass Verarbeitungen im Auftrag vorgenommen werden sollen oder die Verarbeitung einer Datenschutz-Folgenabschätzung unterliegt.

Doch auch jenseits der gesetzlichen Benennungspflichten hat der Datenschutz in der Privatwirtschaft an Bedeutung gewonnen: „Wer Fehler macht, landet schneller in den Schlagzeilen, als ihm lieb ist.“ An die Qualifikation von Datenschutzbeauftragten sind hohe Anforderungen gestellt: Geeignet ist nur, wer das erforderliche Fachwissen besitzt (Art. 37 Abs. 5 DSGVO).

Die fünftägige Fortbildung „Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK)“ dient dem Erwerb der erforderlichen Fachkenntnisse nach Maßgabe der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO oder DS-GVO). Neben den datenschutzrechtlichen Grundlagen lernen Sie, wie der Datenschutz in der Praxis organisiert werden muss und welches die ersten Maßnahmen sind, die als Datenschutzbeauftragte*r umgesetzt werden sollten.

Das Seminar entspricht dem anerkannten Qualifizierungsstandard der deutschen Industrie- und Handelskammern und bietet allen Teilnehmenden die Möglichkeit – durch Abnahme eines schriftlichen Abschlusstests – das Zertifikat „Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK)“ zu erwerben. Der Abschlusstest wird im Rahmen des Seminars angeboten. Das IHK-Zertifikat (in Deutsch und in Englisch) zum „Betrieblichen Datenschutzbeauftragten (IHK)“ wird von der Industrie- und Handelskammer Bremen/Bremerhaven ausgestellt.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Unternehmen oder Non-Profit-Organisationen, die sich zum/zur betrieblichen Datenschutzbeauftragten qualifizieren möchten oder als interne*r Datenschutzkoordinator*in tätig werden. Es eignet sich insbesondere für bereits benannte betriebliche und externe Datenschutzbeauftragte sowie für datenschutzverantwortliche Fach- und Führungskräfte sowie Betriebsräte. Das Angebot ist für Anfänger geeignet, auf Nachfrage werden Möglichkeiten zur Einarbeitung/Vorbereitung aufgezeigt bzw. angeboten.

Tag 1: Grundlagen des Datenschutzes

  • Bedeutung des Datenschutzes
  • Folgen von Datenschutzverstößen
  • Rolle der/des Datenschutzbeauftragten
  • Aufbau eines Datenschutzmanagements
  • Gesetzessystematik/Bundesdatenschutzgesetz
  • Die wichtigsten Begriffe & Grundsätze
  • Rechte der betroffenen Person
  • Aufsichtsbehörde
  • Auftragsdatenverarbeitung
  • Datentransfer ins Ausland


Tag 2: Verarbeitung von Beschäftigtendaten

  • Bewerbungsverfahren
  • Einstellungsverfahren
  • Personalfragebögen


Tag 3: Verarbeitung von Kundendaten

  • Verarbeitung von Kundendaten
  • Datenschutz und Werbung
  • Datenschutz im Internet
  • Videoüberwachung

 
Tag 4: Technische und organisatorische Maßnahmen

  • Notwendigkeit von technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOM). Warum TOM? 
  • TOM in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
  • Privacy by Design & Privacy by Default
  • Sicherheit der Verarbeitung – Umsetzung entsprechender Maßnahmen


 Tag 5: Organisation von Datenschutz und Datensicherheit

  • Datenschutzbegehung/Datenschutzaudit/Datenschutzkonzept
  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Unternehmensrelevante Richtlinien und Konzepte
  • Zusammenarbeit mit Abteilungen und Funktionsbereichen
  • Einzelfälle aus der Praxis
  • Praxishinweise für den Start als Datenschutzbeauftragte*r

Terminübersicht

Thema Ort/Webinar Datum Uhrzeiten Dauer Preis netto zzgl. USt. / brutto Zur Anmeldung
Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK-Zertifikatslehrgang) Bremen 23.09.2024 - 27.09.2024 09:00 - 17:30 5 Tage 1.975,00 € zzgl. USt. / 2.350,25 €

Alle Kurse und Termine der DSN Akademie

In unserem Veranstaltungsprogramm finden Sie alle geplanten Kurse für 2024 im Überblick.

zum Veranstaltungsprogramm

Kennen Sie schon den Newsletter der DSN Akademie?

Wir informieren Sie regelmäßig über Seminare, Webinare und andere Veranstaltungen der DSN Akademie. Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an – weitere Informationen finden Sie hier.

zur Newsletter-Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerinnen

Sie haben Fragen zu unseren Seminaren oder Webinaren? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und schreiben eine E-Mail an: akademie@re-move-this.dsn-group.de

Oder rufen Sie uns direkt an: +49 421 69 66 32-298

Dr. Britta Alexandra Mester, Volljuristin
Leiterin Akademie | Senior Beraterin Datenschutz
Telefon: +49 421 69 66 32-360

Katharina Reeschke
Bildungskoordinatorin
Telefon: +49 421 69 66 32-359

Brita Stockmann
Bildungskoordinatorin
Telefon: +49 421 69 66 32-218


Sie können auch das Kontaktformular der DSN Akademie für Ihr Anliegen nutzen!

zum Kontaktformular